Paris-Trip 2013: Ich komme (wieder) !

Nachdem sich meine Urlaubsplanung in diesem Jahr aus privaten Gründen etwas hinausgezögert hat (aber das hätte sie sicher auch ohne besagte Gründe, als Single darf man ja etwas „spontan“ sein) kann ich nun endlich Vollzug melden. Bahntickets und Unterkunft (diesmal zum ersten Mal B & B, aber dazu in einem anderen Post mehr) für meinen spontanen Paris-Trip 2013 sind seit gestern gebucht. Paris, ville lumière, ville des amoureux, ville des ponts und was weiß ich noch alles: Ich komme (wieder)!

Paris per Rad erkunden

Ich weiß nicht, die wievielte Reise in die Kapitale Frankreichs es mittlerweile ist, aber die Zahl bewegt sich mittlerweile bestimmt im zweistelligen Bereich. Angefangen hat alles als kleiner Junge, der sich über den Sprachkurs „Bon Courage“ im Bayerischen Fernsehen die ersten Brocken der Sprache des Nachbarn angeeignet hat und dann mit den Eltern unbedingt nach Paris wollte. Doch die erste Reise wurde gleich zum Reinfall. Bereits in Ulm mussten wir wieder kehrt machen, stellte sich eine Erkältung doch als schwerwiegender heraus als gedacht. Unzählige Male bin ich dann aber – entweder mit Freunden oder allein – doch noch in der Hauptstadt gewesen und habe neben den Haupt-Attraktionen wie Louvre, Eiffelturm, Champs Elysées und Arc de Triomphe auch viele weniger touristische Ecken gesehen.
Besonders in Erinnerung bleiben wird mir allerdings mein dreimonatiges Praktikum in einem Télécom Paris-Startup (Popfax.com), wo ich zum ersten Mal den Pariser Alltagsrhythmus (Metro, Boulogne, dodo) selbst Tag für Tag erleben durfte.  Auch der Aufenthalt in einer Familie war sehr angenehm, aber auch sehr ungewöhnlich für mich als Deutschen. Denn wer fährt schon während der Anwesenheit eines fremden Gastes in Urlaub und überlässt ihm für zwei Wochen die eigene Wohnung?? Der Haken bei der Sache: In dieser Zeit wurde die Wohnung (mit Ausnahme meines Zimmers) komplett renoviert!
Einer der Gründe, warum ich mich jetzt zu diesem spontanen Paris-Trip entschlossen habe, ist die am Wochenende stattfindende Technoparade, die dieses Jahr ihr 15-jähriges Jubiläum feiert. Vor zwei Jahren durfte ich das bunte und fröhliche Spektakel bereits live erleben, mit Star-DJs wie David Guetta oder Bob Sinclar. Heuer sind unter anderem Popof und Manu le Malin am Start. Nicht zuletzt sind am Sonntag die Journées Européenes du Patrimoine, d. H. es öffnen sich die Türen zu Monumenten, Denkmälern, Ministerien und anderen Einrichtungen, die einem Normalsterblichen sonst verschlossen bleiben.
Ich bin schon sehr gespannt, was mein Paris-Trip 2013 alles an Überraschungen bereithalten wird. Ich halte euch hier jedenfalls auf dem Laufenden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s